Rezept – Roter Weingelee mit Traubensaft

Man könnte auch sagen „Roter Traubensaftgelee“ mit Wein :-)

Wir haben zwei Weinreben im Garten, die auch fleissig jedes Jahr superleckere Trauben produzieren.

Und da wir Traubensaft-Weingelee lieben, wird ein Teil des Traubensaftes jedes Jahr zu superfeinem Gelee verarbeitet. Wir haben ihn etwas verkürzt Trauben-Weingelee genannt, damit der Name besser auf’s Etikett passt. Insgesamt sind zwei Drittel Traubensaft und ein Drittel Wein drin enthalten. Aber natürlich lässt er sich auch nur mit Wein oder Traubensaft herstellen.

Zutaten
500 ml  roter Traubensaft (am besten natürlich frisch gepresst)
250 ml Rotwein (nach Geschmack, wir nehmen gerne einen Spätburgunder)
1 Paket Gelierzucker 2:1 (z.B. von Südzucker*, 500g)
1 Vanilleschote
1 Schnapsglas Weinhefe oder Grappa
etwas Zitronensaft (möglichst frisch gepresst)

Eventuell:
Zitronenzesten (von Bio-Zitronen)

Anleitung
Den Traubensaft mit der Hälfte des Rotweines und dem Gelierzucker aufkochen. Einen kleinen Schuss Zitronensaft hinzugeben (das stellt sicher, dass der Gelee auch fest wird und auch, dass der Gelee nicht zu süss wird sondern ein bisschen prickelt). Die Vanilleschote auskratzen, das Mark und auch die ausgekratzte Schote mitkochen. Nach Packungsanweisung das Ganze kochen lassen (im Normalfall 3-4 Minuten). Erst in der letzten Minute den restlichen Rotwein und ganz am Schluss den Weinhefe zugeben, damit der Gelee heiss genug wird, aber der Alkohol nicht komplett verkocht. Vor dem Abfüllen in Gläser noch die Vanilleschote herausnehmen und entsorgen.

Dieses Jahr haben wir noch zu Beginn ein paar kleingehackte Zitronenzesten dazugegeben und mitkochen lassen – das verfeinert das Aroma noch weiter :-)

Wichtig: die Gläser vorher heiss ausspülen und wenn möglich sogar sterilisieren. Entsprechende Anleitungen dazu findest Du im Internet. Das Ganze ergibt etwa 3 grosse Marmeladengläser*

Damit der Gelee das ganze Jahr über seine Farbe behält und immer wie frisch gemacht schmeckt, bewahren wir den fertigen Traubensaft-Weingelee im Gefrierschrank auf. Geht völlig unproblematisch.

Übrigens: Unser Traubensaftgelee mit Wein ist ein sehr beliebtes Mitbringsel für Erwachsene :-)

Wenn ich ihn verschenke, verziere ich die Gläser gerne noch mit so kleinen gepunkteten Deckchen auf dem Deckel. Ich finde, sie sehen dann einfach noch ein bisschen schicker und romantischer aus. Die Deckchen, die Du auf dem Foto siehst, habe ich in der Migros (Schweiz) gekauft. Du kannst sie aber auch z.B. hier bestellen* oder aus einem grossen Stoffstück selbst zurechtschneiden und mit einer hübschen Kordel festbinden.

Die Etiketten drucke ich immer selbst mit meinem Tintenstrahldrucker.  Ich benutze seit Jahren wiederablösbare Etiketten von Avery Zweckform*  und bin damit sehr zufrieden. Ich ziehe sie immer vorsichtig ab, bevor ich sie in die Spülmaschine gebe – so bleiben überhaupt keine Klebereste zurück, das finde ich sonst nämlich immer sehr lästig.

Viel Spass beim Nachkochen und Schlemmen!

Hast Du mein Rezept ausprobiert und hat es Dir geschmeckt? Hinterlass mir doch mal einen Kommentar!

PS: In den nächsten Wochen werde ich noch meine abgewandelte Rezeptvariante für roten Glühweingelee posten. Auch sehr fein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 1