Raindrops keep fallin‘ on my head…

„Raindrops keep fallin‘ on my head
But that doesn’t mean my eyes will soon be turnin‘ red
Cryin’s not for me
‚Cause I’m never gonna stop the rain by complainin‘
Because I’m free
Nothin’s worryin‘ me“

vollständiger Liedtext

Irgendwie ändert sich das Verhältnis zum Wetter wenn man anfängt zu Gärtnern. Man weiss auf einmal vielmehr um die Bedeutung von Regen und kann so auch einem verregneten Tag durchaus mal was abgewinnen. (Natürlich auch nur, wenn’s nicht permanent regnet…) Wirtschaftlich, ökonomisch betrachtet sagen wir an solchen Tagen auch gerne schonmal, dass wir die Bewässerung  unseres Gartens mal wieder an Petrus outgesourced haben :-)

Ganz in diesem Sinne habe ich gestern versucht, die schönen Seiten eines Regentages im Garten in Bildern einzufangen:

3 Antworten auf „Raindrops keep fallin‘ on my head…“

  1. Klasse eingefangen, das habe ich auch schon mal gemacht, das macht richtig gute Laune. Ich warte so sehr auf den Regen, ob die „Regentropfen wohl heute Nacht an mein Fenster klopfen…“, es wäre Musik in meinen Ohren.
    Ein schönes Wochenende
    wünscht dir Edith

  2. Hallo Edit,
    das mit der Musik verstehe ich. Nach dem total trockenen April hab ich mich auch so richtig über den Regen gefreut – aber eben, das setzt ein bisschen naturverbundenheit voraus… Alle anderen Leute meckern sofort wenn’s mal regnet und vergessen völlig wie wichtig Regen ist. – Gestern allerdings ging hier ein gwaltiges Unwetter an uns vorbei und darüber war ich froh. Wenn das Nass dann sintflutartig vom Himmel kommt und gleich noch mit Hagel, ist aus mit lustig…
    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag,
    Kirsten

  3. Hallo Gartenmaus,
    schöne Regenbilder!
    Ich mag Regen auch sehr gerne, gehe dann auch gerne spazieren. Oder mache längere Radtouren mit Regenzeug und Gummistiefeln – dann hat man alle Wege für sich alleine und es riecht sehr gut….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.