Ein Tag im November

In der letzten Zeit war es ständig grau draussen, da hat man wenig Lust im Garten zu arbeiten. Aber gestern kam überraschend die Sonne raus und so musste ich einfach mit den Herbstarbeiten loslegen. Es war wunderbar mild und die Luft roch so schön würzig nach Herbst.

Eigentlich sollte ich ja fleissig die grossen Sommerflieder runterschneiden, sonst brechen sie beim ersten Schnee ab. Aber gestern flogen mir noch ein paar Schmetterlinge und Hummeln um die Nase und da habe ich es erstmal nicht übers Herz gebracht, die Schere anzusetzen und die grossen Zweige mit Blüten abzuschneiden. Und so blieb es bei den kleineren Aufräumarbeiten.

Eine Antwort auf „Ein Tag im November“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.